Lovestory | Rezensionen

Mohn, Kira – The sky in your eyes

1. Dezember 2021

Allgemeines

Titel: The sky in your eyes
Verlag: Argon Hörbuch / Kyss
Autor*in: Kira Mohn
Sprecher*in: Dagmar Bittner
Meine Genre-Einordnung: Romance
Spielzeit: 10 Std.
Perspektive: Ich-Erzähler aus Elíns Sicht
ISBN: 9783732456123
Preis: ca. 20€

Allgemeine Meinung

Hörempfehlung

Danke an Netgalley und Argon Hörbuch für das Bereitstellen der Audio-Datei!

 

Rezension

„The sky in your eyes“ ist eine Geschichte, die ein unglaublich wichtiges Thema behandelt und deren Autorin sowie Protagonist*innen meinen größten Respekt verdienen. Ich selbst habe mich nie mit dem Thema „Wohlfühlen im eigenen Körper“ auseinandergesetzt, weil ich mich eigentlich noch nie sonderlich unwohl gefühlt habe und ehrlich gesagt sehe ich das mittlerweile als Privileg an. Denn diese Geschichte hat mir gezeigt, wie schlimm es sein kann, wenn man sich im eigenen Körper nicht wohlfühlt und was für Ausmaße kleine Wörter in Bezug auf das Äußere und das Gewicht annehmen können.

Wir erleben die Geschichte durch die Augen von Elín, die nicht den sonst immer erwarteten Modelmaßen entspricht und die damit ganz schön zu kämpfen hat. Denn ihr Ex-Freund hat ihr in der Zeit ihrer Beziehung mehr als deutlich gemacht, was er davon hält, dass sie nicht so dünn wie ein Lauch ist.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich durch Elíns Augen einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle bekommen habe, die man haben kann, wenn man nicht der Norm entspricht. Die Autorin hat es durchweg geschafft, dass ich Elín nachvollziehen und ihre Zurückhaltung gegenüber Jón das ganze Buch hindurch verstehen konnte.
Was mir besonders gefallen hat war, dass Jón kein Arschloch war. Er gab Elín immer die Zeit, die sie brauchte und wartete. Er interessiert sich nicht dafür, dass sie dicker ist als es der „Norm“ entspricht (ehrlich gesagt hasse ich diese Aussage, denn meiner Meinung nach sollte es gar keine Norm geben, Mensch ist Mensch, egal ob dick oder dünn und vor allem hautfarbenunabhängig und egal mit welcher Geschlechteridentifikation oder Sexualität). Das hat mir Jón jedenfalls unglaublich sympathisch gemacht, denn damit fällt er definitiv aus der Reihe der Klischees an männlichen Lovinterests in Büchern. Der Hauptfokus der Geschichte lag auf Elín und ihrem Problem mit ihrem Körper und das war alles so eindrucksvoll und intensiv geschrieben, dass ich mir vorstellen kann, das Menschen mit einem ähnlichen Problem Schwierigkeiten haben können, das Buch zu lesen. Allein die Thematik und auch, wie das Buch geschrieben wurde, vom Schreibstil her und den großartigen Protagonisten, kann einen durchaus fertig machen. Ich hatte nicht selten Tränen in den Augen, auch wenn ich persönlich keine Pausen von der Geschichte brauchte.

Auch die Stimme der Sprecherin war sehr angenehm, sie verlieh Elín und Jón ihren ganz eigenen Charakter, erweckte sie zum Leben und verlieh ihnen Persönlichkeit. Es hat wirklich Spaß gemacht, trotz der Thematik, und ich habe das Hörbuch sehr schnell ausgehört.

Das einzige, das ich wirklich kritisieren muss ist, dass es keine Triggerwarnung gibt. Dabei wäre sie hier so wichtig. Denn wie gesagt, ist die Thematik sehr schwer und ich habe schon öfter Rezensionen gesehen, in denen Menschen das Buch zwischendurch pausieren mussten, weil es ihnen zu viel wurde.

Insgesamt empfehle ich das Buch jedem, der selbst auch Probleme mit seinem Körper hat und sich bereit fühlt, eine Geschichte darüber zu lesen, die einem auch Hoffnung schenken kann. Denn nicht alle Menschen sind scheiße zu jemanden, nur weil er dicker ist oder sonst irgendwie „aus der Reihe fällt“ (ich sträube mich so sehr, solche Sätze zu verwenden, daher auch die Anführungszeichen). Und natürlich empfehle ich das Buch auch jedem anderen, der eine tiefgehende Liebesgeschichte und eine Geschichte über Selbstakzeptanz, Zweifel und Mut lesen möchte, die tief unter die Haut geht. Ich habe noch lange nach dem letzten Satz an der Geschichte zu knabbern gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.