Lovestory | Rezensionen | Romane

Kearney, Fionnuala – Wir zwei ein Leben lang

11. Februar 2022

Allgemeines

Titel: Wir zwei ein Leben lang
Verlag: Harper Collins
Autor*in:
Fionnuala Kearney
Meine Genre-Einordnung: Romance, Familie
Seitenzahl: 400
Perspektive: Ich-Erzähler, Personaler Erzähler
ISBN: 9783959675550
Preis: 11,00€

Allgemeine Meinung

Herzensbuch

Danke an den Harper Collins Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

 

Rezension

Klappentext:

Es gibt eine Million Gründe, warum ich dich liebe …

Bei Erin und Dominic ist es Liebe auf den ersten Blick – intensiv und mitten ins Herz. Doch sich zu verlieben ist einfach, aber die Liebe zu leben ist schwer. Erin und Dominic wagen es und heiraten. Allen Zweiflern zum Trotz. Ein besonderes Geschenk begleitet sie auf ihrem gemeinsamen Weg: ein in Leder gebundenes Notizbuch, in dem sie ihre Gefühle festhalten sollen. All das, worüber sie mit dem anderen nicht sprechen können – und jeder Eintrag endet mit »Ich liebe dich, weil …«. Bis der Tag kommt, an dem Dominic etwas beichtet, das es Erin unmöglich macht, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben. Ist das starke Band zwischen Dominic und Erin zerrissen? Oder ist ihre Liebe doch diese eine, die ein Leben lang andauert?

***

Dieses Buch ging mir unter die Haut. Aber gewaltig. Ich hatte zum Ende hin wirklich Tränen in den Augen. Allerdings finde ich, dass der Klappentext etwas irreführend ist. Er verrät nicht wirklich, worum es in dem Buch geht. Denn es ist so viel mehr als eine gewöhnliche Liebesgeschichte. Es geht um Vergebung. Um Süchte. Um wahre Liebe. Um Tod. Um Leben. Um Treue. Und um richtige und falsche Entscheidungen.

Ich habe am Ende sogar ein paar Tränen verdrückt. Die Autorin hat es geschafft, mich mit ihren Worten so sehr in eine andere Welt zu versetzen, dass ich zwischenzeitlich völlig vergessen habe, dass ich gerade lese. Es war wirklich sehr emotional.

Allerdings ist das kein Buch, das man einfach zwischendurch lesen sollte. Meiner Meinung nach, und das ist auch der größte Kritikpunkt, fehlt eine Triggerwarnung. Heutzutage sind die unabdingbar, sobald sensible Themen behandelt werden, damit jeder entscheiden kann, ob er sich im Moment mit diesen Themen auseinandersetzen möchte oder nicht.
Als mögliche Triggerpunkte möchte ich euch an die Hand geben:

Spielsucht, Kindstod, Tod, Depressionen

Und das nur als kleine Auswahl, sicherlich würde es noch ein paar mehr geben. Aber ich finde, man sollte wissen, worauf man sich einlässt, wenn man dieses Buch liest.

Das ändert jedoch nichts daran, dass ich wirklich begeistert von der Story war, von den authentischen Figuren und dem traurig-schönen Setting. Wirklich alles hat in irgendeiner Hinsicht Sinn ergeben. Die Geschichte ist mir unter die Haut gegangen. Wenn ihr mit den oben genannten Punkten aber nicht klar kommt, empfehle ich euch die Geschichte eher nicht. Denn ich finde, die Autorin hat das sehr nahbar und intensiv geschrieben.

Insgesamt aber ist es eine sehr ergreifende, tiefgründige und schöne Geschichte über das Lieben und Leben zweier junger Leute, die gemeinsam ihr Leben leben und dabei immer mehr über sich und den jeweils anderen entdecken. Ob sie durch ihre Krisen durchkommen, müsst ihr selbst herausfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.