Fantasy | Kinderbuch | Rezensionen

Fisher, Catherine – Stella und der Mondscheinvogel

16. November 2021

Allgemeines

Titel: Stella und der Mondscheinvogel
Verlag: Argon Hörbuch
Autor*in: Catherine Fisher
Sprecher*in: Uve Teschner
Meine Genre-Einordnung: Kinderbuch, Mystery
Spielzeit: 4 Std. 10 Min.
Perspektive: Personaler Erzähler aus Stellas Sicht
ISBN: 978-3-7324-4264-5
Preis: ca. 15€

Allgemeine Meinung

Hörempfehlung

Danke an Netgalley und Argon Hörbuch für dieses Rezensionsexemplar!

 

Rezension

„Stella und der Mondscheinvogel“ ist ein wunderschönes und auch etwas skurriles Kinderbuch, das sich sehr gut hören lässt.

Die Stimme des Sprechers war äußerst angenehm und er hat jeder Figur einen eigenen individuellen Touch verliehen.

Ich habe die kurze Zeit sehr genossen, das Hörbuch geht etwa 4 Stunden, die wirklich schnell rumgehen. Ich habe das Buch neben der Arbeit gehört als willkommene Abwechslung zu dem sonst langweiligen Trott.

Die Geschichte nimmt einen spannenden Verlauf und Stella, die Hauptprotagonistin, ist ein sehr greifbarer Charakter. Sie ist ein Kind und wird auch tatsächlich als solches dargestellt, handelt also entsprechend ihres Alters und redet auch so, was mir sehr gefallen hat.
Sie ist gewitzt und schlau und nicht auf den Mund gefallen. Deshalb freundet sie sich auch so gut mit dem Mondscheinvogel an, bei dem sich später auch noch das ein oder andere Geheimnis lüftet.
Die Charakterentwicklung von Stella ist ebenfalls sehr schön zu betrachten, lernt sie doch am Ende, dass sie für sich und andere einstehen kann und dass ihr Mut und ihre Gewitztheit gar nicht so verkehrt sind.

Das Buch vereint die kindlichen Ansichten mit einer spannenden Geschichte, deren Verlauf nicht nur geplant wirkt, sondern auch durch Stellas Handlung mitgestaltet wird.

Es gibt ein klassisches Happy End, das jedoch nicht weniger schlüssig ist und in sich wasserdicht daherkommt. Nach dem Hören der Geschichte blieben nur wenige Fragen offen, die jedoch mit der eigenen Fantasie weitergesponnen werden konnten und deren Beantwortung nicht wichtig für den Genuss und den Fortgang der Geschichte ist. Viel mehr lassen sie Spielraum, das Ende weiterzugestalten und sich auszumalen, was noch weiteres geschehen könnte und wie das Abenteuer Stella geprägt hat.

Auch das Cover finde ich sehr schön, es war tatsächlich der Hauptgrund, wieso ich auf dieses Buch aufmerksam geworden bin.

Insgesamt ist es eine wirklich besondere Kindergeschichte, die sich leicht hören lässt und sicher genauso gut liest. Ich empfehle das Buch wärmstens weiter, denn es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Auch für Erwachsene definitiv eine Leseempfehlung, man sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.