Lovestory | Rezensionen

Drum, Nikolina – Million Dollars Between Us

24. Dezember 2021

Allgemeines

Titel: Million Dollars Between Us
Verlag: Piper Digital, Wattpad@Piper
Autor*in: Nikolina Drum
Meine Genre-Einordnung: Romanze
Seitenzahl: 272 Seiten
Perspektive: Ich-Erzähler aus Birdies Sicht
ISBN: 9783492505307
Preis: 13,00€

Allgemeine Meinung

Leseempfehlung

Danke an Netgalley und Piper für dieses Rezensionsexemplar!

 

Rezension

Klappentext:

»Schaue niemals auf jemanden herab, dem du nicht aufhilfst.«

Birdie ist obdachlos. Seit sie denken kann, lebt sie auf der Straße. Als sie wie jedes Jahr im Winter in die belebte Oxford Street umzieht, steht sie fassungslos vor dem neuen Bürogebäude, das ihrem Schlafplatz gegenüber gebaut wurde. Tag ein, Tag aus beobachtet sie nun die reichen Anzugträger, die sie mit Abscheu behandeln oder ganz ignorieren. Besonders Damien Hamilton, Juniorchef der Firma, scheint sie nicht ausstehen zu können…

***

Mit diesem Roman hat die Autorin eine wundervolle und einschneidende Story geschaffen, die die Abgründe der Gesellschaft aufzeigt, die Kluft zwischen Reich und Arm. Eindrucksvoll sehen wir durch Birdies Augen, wie hart das Leben auf der Straße sein kann und ich bin sicher, das ist nicht alles.

Das Cover ist ein echter Blickfänger, ohne dabei jedoch zu aufdringlich zu wirken. Durch die sanften Lilatöne und die Silhouette eines Frauenkopfes erzählt es zwar nichts über den Inhalt, sieht aber wunderschön im Regal oder auf dem Tablet aus.

Birdie ist ein sehr schöner Charakter, durch und durch dreidimensional. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen, konnte ihre Ängste und auch ihr Misstrauen nachvollziehen, dass sie gegenüber Damien Hamilton hatte.

Damien hingegen wirkte auf mich teilweise etwas wirr. Seine Handlungen waren oft undurchsichtig, ich konnte seinen Handlungsweisen nicht immer folgen. Mal wirkte er aufgeschlossen, mal wirkte er, als wäre es ein Fehler gewesen, einer Obdachlosen ein Dach über dem Kopf, anständige Kleidung und Essen zu gewähren. Im weiteren Verlauf der Geschichte lernen wir ihn besser kennen, dadurch konnte ich ihn mir dann auch besser vorstellen, allerdings blieb mein Gefühl, dass die Autorin nicht so genau wusste, wo sie mit ihm hin möchte. Dennoch hat das beim Lesen nicht so sehr gestört, dass ich das Buch schlechter bewerten würde.

Besonders der einfache, schöne Schreibstil hat dafür gesorgt, dass ich die Geschichte ziemlich schnell gelesen habe. Auch die Beschreibungen von Birdies Gefühlen und Gedanken haben in meiner Brust oft Herzklopfen oder Schmerz ausgelöst, da ich ihre Angst verstehen konnte.

Das Ende hat mir dann den Rest gegeben, ich möchte wirklich gerne wissen, wie es weitergeht und freue mich nun schon auf Band 2 von Damiens und Birdies Geschichte.

Insgesamt fand ich das Buch sehr schön und empfehle es jedem, der eine tragisch-schöne Liebesgeschichte lesen möchte, die sich auf mehrere Bände ausweitet. Ich für meinen Teil bin jedenfalls schon ganz hibbelig auf den zweiten Teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.